×

In Verbindung treten

  • Live Chat
  • Schreiben Sie uns eine E-Mail!
  • DE (+49) 8341 9753 002
  • CH (+41) 43 508 4676

Gute E-Mail Videos erstellen Teil 1: Warum klingt meine Stimme nicht professionell?

Dec 21 2010, 11:38 AM

Wir möchten eine Pause von unserer üblichen Tipps, Stats, Trends und Fallstudien um über etwas zu sprechen, das ein paar von uns hier wirklich begeistert: gute Video UND Audio-Aufnahmen. Ich hoffe, dass Sie wohl bewusst sind, dass Benchmark E-Mail Ihnen für die Aufnahme von  E-Mail Videos, eine gute Lösung bietet und, dass es nichts extra kostet. Wenn Sie in Ihren E-Mail Videos toll aussehen UND klingen möchten, ist das Anstellen von einem professionellen Team die beste Lösung um gute Ergebnisse zu erhalten. Aber was kann gemacht werden wenn Ihr Geschäft nicht soviel Geld hat, um jedes einzelne Video über die 20 Produkte die Sie diesen Monat vermarkten wollen zu erstellen? Deshalb ist diese Serie für Sie.

Ihre Stimme ist wichtig.

Beginnen wir mit etwas, das öfters bei der Erstellung von Videos überschaut wird: der Ton. Es ist wirklich die Hälfte des Audiovisuellen Gefühls, bekommt aber sehr selten den nötigen Aufwand bei der Produktion, besonders mit den Selbstmacher. Wenn der Ton nur Ihre Stimme ist, sollte er auch gut klingen.

Ist das Mikrophon in Ihrer Kamera gut genug?

Na, was ist „gut genug“? Ist „gut genug“, das die Leute Sie hören können? Ja. Ist es gut genug mit Ihrer Konkurrenz Nase an Nase zu stehen? Vielleicht. Gut genug um Ihr Geschäft als Professioneller zu vertreten? In keiner Weise.

Die Wahrheit ist, das mit aller Sicherheit Ihre Durchschnitts-Kamera ein kleines angebrachtes oder eingebautes Mikrophon hat. Und wenn sie drei Meter von Ihnen währen der Aufnahme Ihres Demos  ist, kann es visuell funktionieren, aber dass ist nicht der gleiche Fall für das Mikrophon. Es gibt kein Zoom für das Mikrophon. Es gibt einige Fälle wo es „akzeptabel“ sein kann, aber das bedeutet nicht dass es sich immer toll anhören wird. Der größte Teil des Anschaffungspreises Ihrer Kammera ging an die visuelle Seite. Dieses Mikrophon wurde als ein Eins-für-Alles gebaut, und das bedeutet auch dass es nicht ein Eins-für-Alles Hollywood Set Mikrophon ist.

Das Beste ist es als erstes mal auszuprobieren. Machen Sie eine komplette Aufnahme auf der Stelle wo und genau wie Sie planen Ihr Demo zu Filmen. Nun spielen Sie es ab, schließen Sie Ihre Augen und hören Sie genau zu, als ob Sie Ihr Kunde währen. Klingt es professionell? Seien Sie sich ehrlich. Wenn Sie nicht genau wissen auf was Sie hören müssen, hier sind einige Anhaltspunkte:

Ist die Lautstärke zu niedrig?

Sie könnten lauter Sprechen, aber das würde nicht natürlich klingen. In Ihrer Videobearbeitungs- Anwendung besteht sicherlich die Weise um die Stimme zu verstärken oder normalisieren. Aber dadurch werden auch die Geräusche im Hintergrund proportional lauter. Dies hinterlässt einem geräuschvollen, rauen und unsanften Ton. Sie könnten lauter sprechen, aber das führt zu einer unnatürlichen Stimme.

Hört man viel Widerhall in der Stimme?

Sie kennen ihn, dieses entfernte leicht nach Echo klingende Geräusch. In einem kleinen Raum klingt es wie ein metallischer Anhang. In einem großen Raum klingt es als wie wenn Sie in einer Kirche sprechen. Wenn Ihr Raum die Größe eines Fußballfeldes hätte, könnten Sie sogar die einzelnen Echos hören. Sie sind wahrscheinlich in einem sehr reflektierenden Raum oder Ihr Mikrophon ist sehr sensibel zu Hintergrundgeräuschen. Die Klangwellen die Ihre Stimme erzeugen  prallen von den Wänden ab, und alle diese Reflexionen vereinigen sich zu diesem unerwünschten Klang. Es gibt keine einfache Lösung um dieses Problem zu bearbeiten, es sei denn sie sind ein Meister bei der arbeit mit Gates und Expanders.( Wenn Sie nicht wissen was das ist, ist es jetzt nicht das Moment um darüber zu lernen, es sei denn Sie haben wirklich viel Zeit dazu).

Wenn Sie den Unterschied zwischen in der Dusche oder im Wandschrank voller Wäsche zu singen, kennen, dann wissen Sie was der wirkliche Wert eines nicht reflektierenden Raum ist. Wenn Sie nicht einen anderen Raum verwenden können, besteht die Möglichkeit etwas Geld in akustische Aufbereitung zu stecken, aber dass kann mehr als Ihre Kamera kosten. Natürlich, ein paar von der Wand aufgehängte Decken und den Raum mit plüschartigen Möbel zu füllen ist auch eine mögliche Lösung um den Klang abzulenken, aber das ist auch alles nur Heimwerk.

Eine bessere Lösung wäre sich ein Lavalier Mikrophon anzuhängen, so ähnlich wie Die die sich die  Nachrichtensprecher anhängen, und es an die Kamera anzuschließen. Sie können de Draht verstecken oder mit einer Drahtlosen Option arbeiten. Dies Mikrophone sind so gebaut dass Sie eher die Stimme als die Hintergrundgeräusche erfassen.

Variiert die Lautstärke der Stimme?

Dies kann passieren wenn die Stimme nicht mit einem konsistenten Pegel oder Winkel das Mikrophon erreicht. In diesem Fall können Sie sich aushelfen indem Sie immer genau ins Mikrophon sprechen und sehr auf die Lautstärke mit der gesprochen wird aufpassen. Es könnte auch ein defektes Mikrophon sein. Die funktioniert nicht wenn man sich bei der Aufnahme bewegen muss. Da ist die bessere Lösung ein Shotgun Mikrophon das auf der Kamera montiert wird oder ein Lavalier  Mikrophon zu verwenden. Auch kann man ein Mikrophon irgend wo in der nähe des Sprechers verstecken damit es von der Kamera nicht erfasst wird.

Hören Sie unerwünschte Geräusche in Ihrem Video?

Die Geräusche des Nachbarn, vom Verkehr oder anderer Leute ist nicht genau das was Sie auf Ihrem Video haben wollen. Sie müssen wenn möglich in einem leisen Raum sein. Wenn Sie einen Raum vollkommen Schalldicht machen wollen, rufen Sie lieber jemanden der Ihnen eine Raum in Ihrem Raum baut, mit Luft zwischen den funktionstüchtig aufbereiteten Wänden, und ein schwebender Boden. Wirklich, wenn man Züge, Flugzeuge, und den Abfall LKW hören kann, wird nicht einmal das beste Mikrophon nicht helfen. Wenn es aber nur leichte Hintergrundgeräusche gibt, kann ein gutes Mikrophon Wunder machen.

Okay, Ich glaube ich werde in einem Mikrophon investieren.

Toll. Jetzt können wir über Aufnahmemuster, Kondens- und Dynamik sprechen...Was, sie kennen diese Ausdrücke noch nicht? Lesen Sie diese E-Mail Video Serie in Zukunft weiter mit dem Blog wie man diese Mikrophone auswählt, kauft, und verwendet.

Veröffentlicht in Tips & Resources

Ähnliche Blogposts

Schreiben Sie einen neuen Kommentar.

Veröffentlichen Sie Ihren Kommentar.

Kommentieren Sie über Facebook.