×

In Verbindung treten

  • Live Chat
  • Schreiben Sie uns eine E-Mail!
  • DE (+49) 8341 9753 002
  • CH (+41) 43 508 4676
Jordie van Rijn

Dinge die zu beachten sind, wenn Sie Ihren E-Mail-Kalender erstellen

Apr 01 2011, 01:44 PM by

Mit einem E-Mail Kalender, können Sie einen Schritt zurück von Ad-Hoc und letzte-Minute E-Mail Sendungen machen, und Ihre E-Mail Strategie und Taktik in eine konkrete Kommunikation konvertieren. Wenn Sie Ihre E-Mail Kampagne loslegen, neigen die Ideen in der Hitze des Gefechts verloren zu gehen. Ein Kalender kann Ihnen etwas geben woran Sie sich halten können. Deshalb fragen wir uns: wie können wir einen zweckmäßigen E-Mail Marketing Kalender erstellen?

Schauen Sie zurück
Eine gute Weise Zeit zu sparen ist in dien E-Mail und anderen Kommunikation vom vorigen Jahr hineinzuschauen. Was haben Sie damals gemacht, was hat funktioniert und was hat nicht funktioniert? Erfolgreiche E-Mail Sendungen sollten dieses Jahr wiederholt werden. Das bedeutet aber nicht dass sie exakt kopiert werden sollten. Schreiben Sie sie mit Blick auf die diesjährigen Trends und Entwicklungen.

Sie können auch in die Fachzeitschriften oder Zeitschriften die relevant zu Ihrem Unternehmen und Audienz sind nochmal durchschauen. Die E-Mail Marketing Nachrichten Ihrer Konkurrenz kann Ihnen auch helfen ein Gefühl für das Timing und Inspiration im Inhalt zu bekommen. Wenn Sie sich nicht zu den Rundschreiben Ihrer Konkurrenz abonniert haben, werden Sie keine Rundschreiben von ihnen haben um sie durchzulesen. Es gibt einige (meistens B2C) Galerien wo Sie Muster von den E-Mail Rundschreiben Ihrer Konkurrenz die im vergangenen Jahr gesendet wurden (z.B. emailium, inboxvision und emailtastic oder das mehr Intelligenz getriebene emaildatasource)finden können.

Teilbare Formate
Vergewissern Sie sich das Sie Ihre Planung in einem Format erstellen das leicht in Ihrer Organisation zu teilen ist. Viele Firmen verwenden Excel, Word oder Google docs aber Sie könnten ein Spezialisiertes Marketing Planungstool haben. Meine Bedenken sind: Sie müssen die Möglichkeit haben Notationen und Kommentare zu machen -
Die Dokumente müssen leicht mit anderen zu teilen sein und auch leicht zu drucken sein -
Sie wollen nicht das ganze Dokument wieder formatieren jedes mal wenn Sie eine Kleinigkeit ändern.

Richten Sie Ihre E-Mail-Marketing-Strategie aus
Konvertieren Sie die Ideen die Sie in Ihrem Marketing-Plan haben und stellen Sie sie auf eine Zeitleiste, am Ende haben Sie einen Zeitplan, der Ihnen einen Überblick über die Mitteilungen, die Sie senden werden, gibt. Damit können sie auch einen Schritt zurück machen um zu sehen ob alle einzelnen Nachrichten gemeinsam die Marke vermitteln und mit der Strategie die Sie im Sinne hatten ausgerichtet waren. Wenn Sie den Kalender erstellen, werden normalerweise die ereignisgesteuerte E-Mail ausgelassen da sie nicht Kalenderabhängig sind. Aber wenn sich Ihre im laufe des Jahres ändern, sollten Sie diese auch hinzufügen.

Wie weit sollte ich vorausplanen?
Es gibt keine strengen Regeln für die Zeitspanne eines E-Mail Kalenders aber die
Planung sollte für eine absehbare Zeit erstellt werden. In einigen Geschäftsbereichen ist eine absehbare Zeit ein halbes Jahr, für andere ein ganzes. Aber sie brauchen nicht für mehr als ein Jahr voraus zu planen. Zu weit in die Zukunft zu schauen ist nicht effizient, da Ihre Firma und Marketing Strategie sich möglicherweise mit der Zeit ändern wird.

Verfeinern Sie Ihre Planung
Ein ganzes Jahr vorausplanen gibt eine balancierte Übersicht da Sie die Saisons, Ferien, und speziellen Ereignisse berücksichtigen können. Es erlaubt Ihnen auch eine gute Schätzung der Kosten zu machen und Ihr Budget über diese Zeit zu verteilen. Ich kann hören was Sie denken: Ein Jahr voraus, das ist zu viel, zu weit und zu unklar für mich um den Kalender im Detail auszufüllen. Deshalb werden die meisten Ihre Planung verfeinern, da die Nachrichten in 6 monatlichen, 3 oder monatlichen Perioden eingeteilt werden. In dieser Weise können sie je nach Ergebnissen von vorherigen Kampagnen, Marktänderungen und nach periodischen Zielen anpassen.

Frequenz
Es ist auch wichtig für Ihren Kalender dass sie die Frequenz in Kauf nehmen. Wenn sie eine höhere Sendefrequenz haben, haben Sie die Möglichkeit über eine größere Anzahl von Themen zu schreiben oder mit spezialisierten E-Mail ein besonderes Thema tiefer zu behandeln als wenn sie eine tiefere Sendefrequenz haben. Nochmal, es sind keine Gesetze in Stein geschrieben, aber Sie sollten auch an Ihre Ressourcen denken. Wie viele Nachrichten können Sie erstellen? Vergessen Sie nicht, ein wöchentliches Rundschreiben sind 52 E-Mail im Jahr. Sie wollen nicht jemanden mit einer zu hohen Sendefrequenz langweilen oder stören, aber Sie wollen auch nicht vergessen werden , und Sie wollen da sein wenn sie zur Konversion bereit sind.

Kaufzyklen
Einige Industrien haben ganz klare Kaufzyklen. Das ist sehr offensichtlich für Reisen, Garten, Skifahren, und Sonnengläser. Aber andere Geschäftsbereiche haben Ihre eigenen hohen und niedrigen Umsatzperioden. Im Grunde wollen Sie in der Orientierungsphase dabei sein um berücksichtigt zu werden und auch in der Kaufphase um den Deal zu schließen. Vergewissern sie sich das sie den Listenwachstum bevor und während dieser Perioden erhöhen und bedenken Sie die Frequenz zu erhöhen, und das Sie die Arten der Nachrichten je nach dem Kaufzyklus ändern.

Überprüfen Sie ihren Kaufzyklus, suchen Sie die hohen und tiefen Verkaufsperioden und markieren Sie diese in Ihrem Kalender. Sie können in die Verkaufsübersicht von vorigem Jahr hineinschauen, mit Ihren Verkaufsteam diese besprechen und Industriestatistiken überprüfen um diese Perioden zu finden.

Produkteinführungen und Kampagnen
Wenn Sie neue Produkte und generelle Marketingkampagnen für das nächste Jahr haben, vergewissern Sie sich das Sie diese in Ihrem Kalender markieren. Wenn Sie Ihre E-Mail Marketing Kampagnen mit Ihren generellen Marketing Aktivitäten verbinden, wird Ihre kombinierte Nachricht  stärker durch Ihre Kanäle fließen. Und es wäre auch eine vermisste Gelegenheit nicht Ausverkäufe, Rabatte und Promotionen in Ihre Werbenachrichten einzuschliessen.

Es gibt viel mehr zu sagen über die Erstellung eines E-Mail Marketing Kalenders – nächstes mal gehe ich sogar noch tiefer und erkläre Ihnen einige Anliegen und Tipps wenn Sie einen Kalender für eine internationale Audienz erstellen.

Veröffentlicht in Tips & Resources

Ähnliche Blogposts

Schreiben Sie einen neuen Kommentar.

Veröffentlichen Sie Ihren Kommentar.

Kommentieren Sie über Facebook.