×

In Verbindung treten

  • Live Chat
  • Schreiben Sie uns eine E-Mail!
  • DE (+49) 8341 9753 002
  • CH (+41) 43 508 4676
Hal Licino

Eine Weihnachts- Marketing Fabel: die verschwindende iCloud E-Mail

Jun 27 2011, 03:07 PM by

Herr Malus Fanatikus hat die gesamte Urlaubszeit darin verbracht indem er die tollen Features der iCloud ausprobierte. Er benutzt es seit seinem Start vor drei Monaten und ist immer auf die nahtlose Art erstaunt wie er auf seine gesamte neapolitanische Volkslied Kollektion von seinem Mac zu Hause, seinem iPad im Auto und seinem iPhone wo er auch immer ist, zugreifen kann. In der Tat hat er sich unzählige Reprisen angehört, über Familienfehde, Schießereien, weinende Mütter, unerwiderte Leidenschaften, gezwungene Emigration, und am Ende geht alles besser mit Pizza und Sonnenschein....bis zu Silvester, da ist Ihm Aufgefallen dass er keine einzige E-Mail in seine @me.com oder @mac.com Konten während der ganzen Urlaubszeit erhalten hat.

Als erstes dachte er sich dass da es Urlaubstage waren sich niemand sich gekümmert hat eine E-Mail zu schicken, aber er bekam soeben einen Anruf von seine kleinen Schwester die Ihm täglich eine E-Mail geschickt hatte in der Sie Ihn um die Quittung der George Jeans die er Ihr in Wal-Mart gekauft hat zu bitten, da sie Ihr nicht passen. Er fängt an die @me.com und @mac.com Konten zu überprüfen indem er von Gmail einige E-Mail sendet, aber kein einziges kommt an. Nun kümmerte sich Malus um die Sache und schaute in einigen Apple Foren rein, und die Wahrheit kam bald zum Vorschein: Die iCloud hat einen 5Gb Speicherlimit und dadurch das er seine komplette neapolitanische Volkslied Kollektion hochgeladen hatte- obwohle es nicht auf der Liste von Apple stand, noch dazu, seine ganzen iGeräte machten täglich eine Sicherheitskopie, erreichte er seinen Speicherlimit vor zwei Wochen. Seit dieser Zeit, jedes reinkommende @me.com oder @mac.com E-Mail erreichte nicht mehr den Posteingang.

Um fair zu sein, Malus erhielt eine Nachricht von iCloud das wenn einmal sein Speicherlimit erreicht wird, können iOS Geräte nicht mehr Sicherheitskopien erstellen, oder Daten in der iCloud speichern, und E-Mail die an diese beiden Adressen gesendet werden, werden einfach zurückgeschickt, aber die Feiertage waren so hektisch dass er nicht darauf aufgepasst hatte. Das war zu schade denn er bekam nie die E-Mail die am 15 Dezember der CEO von der Megahmongo Corp. Erhielt, die Ihme erklärte das der Senior Vice President gekündigt hatte, und ob doch Malus nicht mit dem Firmen Jet kommen wolle um Ferien mit Ihm in Tahiti zu machen und den Job als SVP antreten wolle, der mit dem Millionengehalt, chauffierten Maybach und der schwarzen American Express Karte.

Wie sollte Malus wirklich wissen das Apple eine schäbige 15Kb E-Mail die sein ganzes Leben ändern hätte können, einfach zurückschickt? Warum würde Apple eine so willkürliche Entscheidung treffen das eine der 23 Versionen von Finiculi Funicula wichtiger sind als die E-Mail mit dem Job Angebot seines CEO. Anscheinend unterscheidet der 5Gb Datenlimit nicht zwischen einem CEO E-Mail und das Trällern eines Tenors. Ein Byte ist ein Byte und wenn sie an der großen Mauer antreffen, sind Sie soweit gekommen. Sie können mehr Speicherplatz in der iCloud kaufen, aber Malus merkte das in der kleinen Schrift nicht.

Das Gmail Konto von Malus het 7.6 GB Speicherplatz und das ist nur für E-Mail und Anhänge. Malus hätte sich gedacht dass die iCloud ein höheres Limit haben würde, und zumindest nicht eine E-Mail zurückgesendet haben, oder was auch immer er gedacht hat, und leider hat er sich geirrt. Wir können über das Dilema von Malus lachen, aber E-Mail Vermarkter werden nicht so lachen wenn sie anfangen zu sehen das eine übermäßige Anzahl von E-Mail die an die @me.com und @mac.com Adresse gesendet wurden, fangen an zurückgesendet zu werden weil die E-Mail Abonnenten Ihre iCloud Quote überschritten haben.

Allerdings, was Malus nicht weiß wird Ihm nicht weh tun, deshalb hat er die Satisfaktion das er Weihnachten in seine kalten, windigen, Studio Apartment verbringen konnte, und sich seine neapolitanischen Volkslieder anhörte. Frohe Weihnachten Herr Malus, und ein schönes Apple Jahr, während die iCloud ihnen eine Erinnerung sendet das sie sich vergewissern für Extra-GB bezahlt zu haben.

 

Veröffentlicht in Tips & Resources

Ähnliche Blogposts

Schreiben Sie einen neuen Kommentar.

Veröffentlichen Sie Ihren Kommentar.

Kommentieren Sie über Facebook.