×

In Verbindung treten

  • Live Chat
  • Schreiben Sie uns eine E-Mail!
  • DE (+49) 8341 9753 002
  • CH (+41) 43 508 4676
Francis Santos

JiWire berichtet das es Millenials nicht stört Online Persönlich zu werden

Oct 05 2011, 09:32 PM by

Datenschutz ist immer ein heikles Thema in unserer Internet angetriebenen Welt. Es hat sich noch mehr zu einem heißen Thema entwickelt, jetzt wo soziale Medien und Mobile Kommunikationen so weit verbreitet sind. Während alle Tweets, Status Updates und Check Ins zeigen dass einige Verbraucher vielleicht ein wenig zu locker mit ihren digitalen Aktivitäten sind, gibt es immer noch einige die ihre Privatsphäre sehr schützen. Allerdings zeigt eine neue Studie dass viele Verbraucher, ins besonders Millenials gerne bestimmte persönliche Daten teilen, wenn Sie etwas dafür zurück bekommen.

Laut einer Studie der mobilen Werbeagentur JiWire, 53% der mobilen WiFi Nutzer teilen Standort Daten im Austausch für mehr Inhalte die relevant und wertvoll sind. Von diesen die dieses Austauschspiel mitmachen, sind 60% in der Altersgruppe von den25 bis 34 Jährigen, während 8% jünger als 25 Jahre sind. Darüber hinaus zeigten Daten des Unternehmens das die Standort basierten Verkäufe und Angebote sich für die Konsumenten die sich innerhalb von einer Meile vom Einzelhandelsgeschäft befinden lohnten. Andere Verbraucher waren bereit, persönliche Daten für Wegbeschreibungen, Kundenrezensionen, Produktinformationen und andere Bereiche von Interesse auszutauschen.
Persönliche Informationen in der richtigen Weise erhalten
Die jüngste Studie von JiWire zeigt dass immer mehr Verbraucher bereit sind, persönliche Daten aufzugeben, solange es etwas für sie gibt. Dies ist sicherlich gut zu wissen, aber dadurch das die Privatsphäre so eine große Sache ist, müssen die Vermarkter sehr vorsichtig sein über welche Daten sie ihre Audienz bitten.

E-Mail Adresse – Im Vergleich zu anderen, sensibleren Daten, macht es dem durchschnittlichen Verbraucher nichts aus, seine E-Mail Adresse einem Vermarkter zu geben. Allerdings ist Spam ein Ärgernis, deshalb gibt es immer noch einige die noch etwas zögerlich sein können. Bitten Sie nur um eine E-Mail Adresse eines Mitglieds einer Zielgruppe wenn Sie auf diesem Wege Kontakt haben wollen, und das Sie versichern können das Sie Kommunikationen senden die sich lohnen.

Kreditkarten Nummern – Für einige Konsumenten, ist das Online Shopping so gewöhnlich wie das einkaufen im Einzelhandel. Allerdings macht die Verbreitung von Betrug und Sicherheitslücken ein riskantes Geschäft diese Information zu geben. Kreditkarten Nummern von Ihrem Publikum anzufordern führt sofort zu Spekulationen, also beschränken Sie diese Anforderungen auf Einkäufe und lassen Sie das Ihr Warenkorb die Fragen stellt.

Ausweis Nummern - Führerschein Nummern, Sozialversicherungsnummern und andere Identifikationsnummern sind oft empfindlicher als Kreditkartennummern. Dies ist nicht schwer zu verstehen, wenn man bedenkt das diese in der Mitte des Identitätsdiebstahls steht. Um an der sicheren Seite zu sein, ist es am besten zu vermeiden diese Informationen zu verlangen, vor allem wenn es nichts mit dem momentanen Geschäft zu tun hat.

Selbst wenn es die wertvollsten Inhalte und Anreize gibt, gibt es bestimmte Informationen die der Verbraucher einfach nicht abgeben wird. Trotzdem, wo es einen Willen gibt, gibt es auch einen Weg, als erfahren Sie welche Daten nötig sind um Geschäfte zu machen, lernen Sie wie Sie sie erhalten können und fragen Sie nie zu viel.

 

Veröffentlicht in Tips & Resources, Social Media, Email Marketing News

Ähnliche Blogposts

Schreiben Sie einen neuen Kommentar.

Veröffentlichen Sie Ihren Kommentar.

Kommentieren Sie über Facebook.