×

In Verbindung treten

  • Live Chat
  • Schreiben Sie uns eine E-Mail!
  • DE (+49) 8341 9753 002
  • CH (+41) 43 508 4676
Shireen Qudosi

Online Portfolio Tools: Bilder via Carbonmade, Pinterest & Behance

May 29 2012, 08:24 AM by

Mit den neuen Web-Superhelden, die Inhalt-Kuratoren, die den Wert von textbasierten Inhalten beweisen, stellt sich die Frage: „Sind Bilder immer noch Inhalt?“
 
Die Antwort ist ja und nein, je nach dem mit wem man spricht. Viele würden nein sagen, während ich persönlich sage das es eine sekundäre, aber leistungsstarke Unterteilung unter den Inhalten. Und teilweise auf Grund dieser Tatsache – das es immer noch Inhalt ist und Inhalt Bedürfnisse sind in einem Allzeit hoch und am wachsen – und weil das Bilder Marketing hier ist, um zu bleiben, gibt es andere Regeln auf die sich Bilder- getriebene Menschen konzentrieren müssen.
 
Die ersten Sachen die Konzentrierung brauchen sind Stichwörter und Tagging. Dies gilt auch für Video- Inhalte. Jedes mal wenn Sie Bilder veröffentlichen, vergewissern Sie sich das Sie eine kreative Varietät von Stichwörtern und Sätze die Sinn mit dem Thema haben, anwenden und diese auch ausforschen.
 
Danach, sollten Bilder-Entwickler und Kuratoren in den besten Tools um Ihre Bilder zu präsentieren, gut versiert werden. Natürlich steht an erster Stelle Pinterest. Aber Pinterest sollte als ein Marketing Tool angewendet werden. Sie können nicht genau alle Ihre Bilder in Pinterest hosten, ohne das jedes Bild zurück auf Ihre Website gelinkt werden.
 
Deshalb wenn Sie auf Ihr eigenes Portfolio zurück linken, gaben Sie schon überlegt wie das aussehen soll? Ein tolles Portfolio ist für Bilder optimiert, und wird immer noch Ihren eigenen Charakter und Stil einflößen – was essentiell für das Branding ist. Sie können den traditionellen Weg nehmen, wie es der OC Innenarchitekt Rejoy Geehan gemacht hat. Rejoy verstand die Wichtigkeit der Stichwörter und der Web- Optimierung, deshalb legte sie Ihre auf flash- basierte Webseite die den Bildern nicht half vollkommen beiseite, und nahm WordPress (und fügte auch einen Blog ein: etwas was jeder seriöse Vermarkter haben muss).
 
Dann ist Jasmine Star, eine selbst-gelernte Fotografin die an die Spitze kam, nicht nur wegen Ihren tollen Fotos, sondern wegen einem sehr guten Branding. Sehen Sie sich Ihre Webseite an und die eines normalen Fotografen. Sie werden Inhalt und Video gepaart mit Bildern bemerken – alles gegen den Stil der alle populären Frauenzeitschriften spiegeln.
 
Behalten Sie diese Tipps wenn Sie ein Bilder besessenes Unternehmen sind, aber erinnern Sie sich, das das wichtigste ein gutes Online Portfolio ist. Allerdings Sie sollten nicht die Blog Routine gehen, wo die kostenlosen Optionen nicht Ideal für Bilder sind. Anderseits, haben sie vielleicht nicht das Geld um im grafischen Design zu investieren. Hier gibt es einige Alternativen für dies Branche:
 
  • Carbonmade: Einige Fotografen/Designe Studenten die ich kenne haben Carbonmade mit viel Erfolg und wenigen Beanstandungen verwendet. Carbonmade kann für Fotografie, Modeschöpfung, und Illustrierung angewendet werden, sowie für Kunst. Das beste daran, es ist kostenlos, und Sie können Ihr Portfolio personalisieren und ein persönliches URL erstellen, ohne viel herauszufinden zu müssen.
  • Behance: Ideal für Multimedia- Anwender, Behance zeigt schön die Portfolios in einer Online Galerie die behauptet mehr Verkehr als Carbonmade zu haben. Diese Site ist auch Ideal für die die eine Arbeit suchen, mit Stellenanbietern die in der Lage sind, Arbeitsplätze zu posten, und nach kreativen Talent suchen. Ein Behance Profil ist kostenlos, aber ein Persönliches Portfolio kostet Sie $11/Monat – was ein guter Deal ist, denn Sie erstellen es schnell, ohne kompliziertem Coding.
  • Pinterest: Wenn Sie wirklich kurz an Geld sind, können Sie immer noch Pinterest anwenden. Etwas ist immer noch besser als nichts, und Pinterest gibt Ihnen Zugriff auf viele Benutzer, es lässt Sie in Ihren Netzwerken teilen, und erlaubt ihnen sich sozial in Ihres integrieren. Es ist auch einfach alles zu organisieren und die Einstellung ist super einfach. Vergewissern Sie sich so viele Stichwörter und Sätze wie möglich zu verwenden. Wenn dies Ihr Haupt- Portfolio wird, müssen Sie einige Schritte weiter gehen und in Ihren Post engagierenden Inhalt verwenden.

Veröffentlicht in Tips & Resources, Social Media, SEO, Online Tools and Applications, Online Branding

Ähnliche Blogposts

Schreiben Sie einen neuen Kommentar.

Veröffentlichen Sie Ihren Kommentar.

Kommentieren Sie über Facebook.