×

In Verbindung treten

  • Live Chat
  • Schreiben Sie uns eine E-Mail!
  • DE (+49) 8341 9753 002
  • CH (+41) 43 508 4676
Hal Licino

Schlechte E-Mail Listenverwaltung begrenzt den E-Mail Marketing Erfolg

Mar 07 2011, 01:06 PM by

Forrester Research hat kürzlich eine Umfrage unter mehr als 250 interaktiven Marketing-Führungskräfte in Europa durchgeführt. Die Studie zeigte, dass mehr als sieben von zehn aller befragten Vermarkter E-Mail Marketing verwendeten, ein Befund, der Suchmaschinen-Marketing mit 49% in den Schatten stellte und sogar Display Medien bei 66% übertraf.   Angesichts dieser starken Aufnahme, ist es beunruhigend zu erfahren, dass sehr grundlegende Abonnement Listen Verwaltungs-Techniken von europäischen E-Mail-Marketing Vermarkter weitgehend ignoriert werden.

Die meisten Koordinieren die Marketing-Ansätze nicht.

 

Insgesamt zeigen die Zahlen der europäischen E-Mail Marketing-Taktiken, dass noch einige Wege zu gehen sind um Raffinesse und Effizienz zu erreichen. Nur 35 % hat E-Mail mit online Display-anzeigen koordiniert, nur 34 % hat Website Werbung gemacht und wenige 29 % koordinierte ihre E-Mail- und Offline Marketing-Bemühungen. Deshalb scheitern fast zwei Drittel aller europäischen E-Mail-Marketing daran, ihre online-Aktionen zu erweitern und das ist überraschend und bedauerlich. Erfahrene E-Mail-Marketing auf der ganzen Welt sind sich bewusst, dass die Fragmentierung der E-Mail-Nachrichten vom Rest der Marken Promotion den Ansatz und die Wirksamkeit der gesamten Marketing-Strategie mindert.

 

Drei Viertel der E-Mail Vermarkter segmentieren nicht durch Verhalten!

 

Der Segmentierung erging es noch schlimmer in der Untersuchung von Forrester. 68 % aller europäischen E-Mail-Vermarkter störten sich nicht zu Segmentieren oder auf den Standort des Kunden basiert zu Zielen und eine gleiche Anzahl segmentierten oder zielten nicht nach den Informationen die von den Prospekten angefordert wurden. Diese Haltung gegenüber dieser kritischen E-Mail-Marketing-Technik erweiterte sich auf die Demographie wo 74 % nicht nach Alter oder Geschlecht des Abonnenten zielten. Man kann argumentieren, dass einige E-Mail-Vermarkter so wenig Information wie möglich von ihren neuen Abonnenten sammeln, um das Anmeldeverfahren so unaufdringlich wie möglich zu machen, aber es scheint, dass die meisten europäischen E-Mail-Vermarkter nicht einmal  anhand des Verhalten der Kunden segmentieren:  Ganze drei von vier segmentierten oder zielten in keiner Weise nach der Grundlage der Käufe des Teilnehmers in der Vergangenheit!

 

Wenn die Statistiken nach Ländern aufgeschlüsselt werden, sind einige interessanten Variationen bemerkbar. Die Franzosen halten ihre Listen am saubersten wobei 37 % die Rücksendungen schnellstens beseitigen, aber nur 34 % tatsächlich ihre Liste segmentieren. Im Vergleich 41 % aller britischen e-Mail-Vermarkter segementieren ihre Liste entsprechend demographischen Daten und 42 % vom geografischen Standort. Zwei von fünf aller deutschen Vermarkter erlauben ihren Benutzer wenn sie sich abonnieren, eine Auswahl der Inhalte die sie erhalten wollen.

 

Die Segmentierung steigert die Öffnungsraten bis zu 33%, die Umsätze bis zu 7%

 

Der Wert der Segmentierung ist unumstritten, da die europäischen E-Mail Vermarkter berichten, dass die Anwendung des Social Media Verhalten in ihren Listen zu extrem gesunden Öffnungsaten von bis zu 33% und Umsätze von bis zu 7% führen. Das Versäumnis, diese wirtschaftliche und grundlegende Technik zu nutzen, ist fast unerklärlich.

 

Verschärfung in der Gesetzgebung und eine träge Wirtschaft rufen nach hochmodernem Marketing

 

Das Tempo der Rechtsvorschriften ist definitiv in Europa wobei Großbritanniens Advertising Standards Authority seine Zuständigkeit über klassischer Werbung erweitert, so dass ab 1. März, es in der Lage ist, alle Marketing E-Mail zu überwachen, und E-Mail "als Marketing-Kommunikation ohne die Notwendigkeit sie zu öffnen, offensichtlich identifizierbar sind", und dass alle Aspekte der E-Mail "ihren kommerziellen Zweck deutlich machen". In einer legislativen Umgebung, mit stetig steigenden Einschränkungen und Verbindlichkeiten, und in einer internationalen Wirtschaft, die fest in einem trägen Zyklus verborgen ist, scheint es, dass die überwiegende Mehrheit der E-Mail-Vermarkter sehr raffinierte Taktiken anwenden müssen, um ihre Strategien gestochen scharf  zu halten. Die Wahrheit ist, dass wenn es um eine

gezielte Listen Segmentierung

,  E-Mail Koordinierung mit anderen Promotionen und das Sauber halten von Listen geht, erhalten europäische Vermarkter eine schlechte Note.

Veröffentlicht in Tips & Resources, Lists & Signup Forms

Ähnliche Blogposts

Schreiben Sie einen neuen Kommentar.

Veröffentlichen Sie Ihren Kommentar.

Kommentieren Sie über Facebook.