×

In Verbindung treten

  • Live Chat
  • Schreiben Sie uns eine E-Mail!
  • DE (+49) 8341 9753 002
  • CH (+41) 43 508 4676
Denise Keller

Warum die Werbekampagne von Verizon durch den Kongress anvisiert wird

Oct 31 2011, 02:36 PM by

Kongressabgeordnete Ed Markey und Joe Barton, Ko-Vorsitzenden des House Privacy Caucus, zeigen keine Bevorzugung, wenn es um die Überprüfung über Online- Datenschutzrichtlinien von Unternehmen ankommt. Das Duo hinter dem Do Not Track Kids Gesetz will sicher sein das Unternehmen es grundehrlich mit Ihren Marketing Praktiken meinen, und hat scon bei ziemlich großen Namen angefragt um Ihren Standpunkt zu ermitteln. Der Kommunikations-Riese Verizon, scheint eines ihrer neuen Ziele zu sein.
Am 26. September sendete Verizon eine E-Mail a n Ihre Kunden in dem es bekanntgab das es ein neues Programm einführen würde, das die persönliche Information Ihrer Kunden anwenden wird, um gezielte Werbung zu senden. Das Programm wird den Anzeigenkunden Zugriff auf eine Fülle von Daten geben, inbegriffen welche Webseiten vom Kunden besucht werden, die Gegenden wo Sie Ihre Telefone anwenden, und einer Varietät von demographischen Informationen. Obwohl sie keine persönlich- identifizierbare Information oder Details wo der Kunde wohnt ,weitergeben wird, planen sie trotzdem Standortdaten anzuwenden um Ihre Werbung relevanter zu machen, und das ist die Variable die das politische Duo besorgt.

Das Markey und Barton Team schickte vor kurzem einen Brief an Verizon und Verizon Wireless um  mehr über dieses Programm zu erfahren. Laut einer Pressemitteilung, suchen Sie nach deer klärung von folgenden Fragen:
Die spezifischen Vorteile die von Verizon durch dieses Programm erwartet werden.
Der Grund warum es von den Benutzer verlangt sich vom Programm abzumelden, anstelle sich zuerst anzumelden.
Ob es beabsichtigt, Standortdaten mit Drittunternehmen zu teilen.
Wie sie sicherstellen werden, das persönliche Informationen nicht mit Werbekunden und Dritten geteilt werden.

Verizon sieht Dollar-Zeichen
Der Kongressabgeordnete Ed Markey ist darüber besorgt, dass die neue Werbe-Initiative von Verizon sensible Verbraucherdaten in Hände von dritten legen könnte. Die Anwendung von Standortdaten ist sicherlich ein kontroverses Thema, und zu sehen dass das anzeige-Programm die gleiche Technologie anwendet die im Mittelpunkt aller Kontroversen steht, ist es gar nicht überraschend zu wissen, das dadurch etwas Aufregung im Kongress gibt. Mit dem Anliegen des überparteilichen Paar beiseite, schaut Verizon auf etwas Gutes mit diesem Program, etwas das einen neuen Trend in der Welt der mobilen Werbung entzünden könnte.

Das neue Werbeprodukt könnte von großem Nutzen für die Vermarkter mit einem strengen lokalem Fokus sein. Durch die Verwendung der Adresse des Verbrauchers, könnten sie in der Lage sein zu wissen ob er in der Gegend wohnt, wo der lokale Unternehmer versucht Ihn zu erreichen. Wenn das so ist, wird der Inhalt des Werbekunden an den Konsumenten schickt individuell relevant sein. Das große Geschenk für die Vermarkter ist die Gelegenheit einer genaueren E-Mail Segmentierung für spezielle Angebote, Aktionen und Rabatte für Verizon- Anwender  in Ihrer Gegend. Zum Beispiel, könnte ein Restaurant in einer gehobenen Klasse durch das Verizon- Werbeprogramm, gezielt Konsumenten in wohlhabenden Gegenden anzielen, die eher bei Ihnen essen würden. Ebenso könnte ein lokales Geschäft die Konsumenten einer niedrigeren Steuerklasse anzielen, die statistisch bekannt sind das sie in einer Gegend mit einem geringeren Einkommen wohnen. Selbst Marken mit einem Nationalen Fokus, können diese auf Standort basierte Funktionalität anwenden um Leute in  Gegenden wo sie ihre Dienstleistungen anbieten, anzuzielen. Mit Möglichkeiten wie diese, kann Verizon mit den Werbetreibenden ein hübsches Sümmchen mit diesem Programm machen. Es gibt noch kein Wort wie Verizon auf die Anfrage von Markey und Barton reagiert hat, aber sie sind sicherlich nicht die letzten die von dem ehrgeizigen Kongress-Duo befragt werden. Es wird sicherlich interessant sein, in was und auf wen sie in der Zukunft schauen werden.

Veröffentlicht in Email Marketing News

Ähnliche Blogposts

Schreiben Sie einen neuen Kommentar.

Veröffentlichen Sie Ihren Kommentar.

Kommentieren Sie über Facebook.