×

In Verbindung treten

  • Live Chat
  • Schreiben Sie uns eine E-Mail!
  • DE (+49) 8341 9753 002
  • CH (+41) 43 508 4676
Denise Keller

Wer sagt Opt-In ist langweilig?

Feb 18 2011, 05:56 PM by

Wäre es nicht schön wenn Sie Ihre Reklame-E-Mail an irgendjemand senden könnten? Ja und nein. Dieses Märchen kann Sie von den Folgen die zusammen mit Spam-Beschwerden kommen befreien, aber es verspricht auch eine sehr düsteres Ende. Die Möglichkeit eine kleinere, kundenbezogene Benutzerliste anzuzielen ist ein Teil der Schönheit des Opt-In E-Mail Marketing.Wenn das richtig gemacht ist, haben der Vermarkter und der Benutzer einen Vorteil.

Mehr Antworten und Umwandlungen
Trotz ihrer persistenten, „niemals sterben“ Haltung, genießen die meisten Spammer nur sehr wenig Erfolg außer E-Mail Empfänger mit jeder Nachricht die sie schicken, zu belästigen. Internet Anwender haben schon gelernt wie man diese Nachrichten identifiziert und diese Absender zu ignorieren, aus dem einfachen Grund weil Sie nie um diese Kommunikationen gebeten haben. Beim Opt-in E-Mail Marketing dreht sich alles um die Kommunikation mit Menschen, die gerne eine E-Mail Beziehung mit Ihnen haben wollen. Offensichtlich wollen sie von Ihnen hören und dieser Faktor allein macht das sie Ihre Nachricht öffnen, lesen und darauf reagieren.
Gezielte Kommunikation für bessere Resultate.
Die Vorteile die das Opt-In E-Mail Marketing für Vermarkter und Empfänger bringt, ist auch die Möglichkeit einer mehr gezielten Kommunikation. Dieser Faktor ist direkt mit dem Potenzial von mehr geöffneten, gelesenen E-Mail und Reaktionen zu diesen, verbunden. Eine Liste von Interessierten Abonnenten zu haben, stellt Sie in eine Position wo sie die Abonnenten in kleinere Gruppen einteilen können und sie dementsprechend anzuzielen. Diese Segmente könnten von Leuten bestehen die vor kurzem die gleichen Produkte gekauft haben, in der selben Gegend leben, oder sogar die gleichen Interessen in Ihre E-Mail Kampagnen haben. Die Möglichkeiten zu sichern das Ihre Kommunikationen gezielt sind, sind endlos. Ohne das Opt-In sind diese Adressen nur Nummern ohne Gesicht.
Der Schlüssel zu einer soliden Reputation
Opt-In E-Mail Marketing ist die einzige Weise für Vermarkter die sich darum Kümmern eine gute Reputation zu erstellen und sie beizubehalten. Wenn Sie sich ans Buch halten und die besten Praktiken folgen ist die Möglichkeit einer Spam-Beschwerde Ihrer Abonnenten bei deren ISP viel geringer. Es ist wirklich Etwas einfaches: Erhalten Sie eine saubere Liste, überladen Sie ihre Abonnenten nicht mit E-Mail, und liefern Sie immer etwas Wertvolles. Wenn Sie die Wichtigkeit dieser einfachen Punkte verstehen, können Sie sich gewiss sein dass Ihre Reputation in guter Form bleibt. Als zusätzlicher Vorteil werden Ihre Abonnenten dankbar sein dieser Party beigetreten zu sein.
Fazit
Opt-In E-Mail sollte nicht als eine Option angesehen werden, sondern als ein „muss“. In der Tat, diese Verfahrensweise ist in vielen Ländern ein Gesetz dass zu sehr strengen Strafmaßnahmen führen kann. Während Opt-In E-Mail Marketing herausfordernd sein kann, muss es nicht unbedingt ein grausames Unternehmen sein. Man muss nur wissen was man braucht um mit der Nachricht einzuwirken und sich aus dem Ärger heraushalten. Erziehen Sie sich mit diesen Lektionen, und E-Mail Kampagnen werden laufend Vorteile für alle Beteiligten bieten.

 

Veröffentlicht in Tips & Resources

Ähnliche Blogposts

Schreiben Sie einen neuen Kommentar.

Veröffentlichen Sie Ihren Kommentar.

Kommentieren Sie über Facebook.