×

In Verbindung treten

  • Live Chat
  • Schreiben Sie uns eine E-Mail!
  • DE (+49) 8341 9753 002
  • CH (+41) 43 508 4676

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

wurden nach Ihren Bedürfnissen entworfen. So stehen die Chancen gut, dass Sie die Antwort auf Ihre Frage hier finden. Außerdem stehen Ihnen diese 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche zur Verfügung.

Wählen Sie ein Thema, um zu beginnen.

Nach Thema suchen

Nach Schlagwort suchen

Verwendung von CSS in E-Mail.

Normalerweise wird CSS Code, entweder als separate CSS Datei, oder in einem Style-Tag in der Kopfzeile eingefügt. Dies funktioniert in einem E-Mail NICHT. Die meisten E-Mail-Clients wie z.B. Yahoo! Mail, Google Mail, Hotmail, usw., löschen Standartmässig die Kopf und Fuss-Tags. Diese E-Mail-Clients werden nicht auf externe CSS Codes verweisen, denn es könnte mit ihren eigenen CSS-Code eingreifen. Wir empfehlen Ihren CSS Code In-Line mit dem Inhalt zu setzen, anstelle von Body und Head-Tags. Verwenden Sie z.B. ein DIV mit 100% Weite anstelle von Body und Head CSS. Hier ein Beispiel:

 

 


<div style=" font-family: Arial, Helvetica, sans-serif; font-size:12px; color: #BBBBBB; background-color:#EEEEEE;">Inhalt hier einfügen....</div>

Wir empfehlen dass Sie Ihr CSS lange bevor Sie Ihr E-Mail absenden, gründlich ausprobieren. Normalerweise funktionieren einfache Sachen wie Schriftstile, Grössen und Farben ohne Probleme. Aber andere Sachen wie DIV und x,y,z, Positionierungen funktionieren nicht zuverlässlich. Halten Sie den Gebrauch von CSS einfach, sodass, wenn es nicht richtig ladet, die E-Mail immer noch lesbar ist.

Bedauerlicherweise kann man sich auf CSS in HTML E-Mail  nicht all zu sehr verlassen, so viel wie Sie mit Web-Seiten im Browser können.

War diese FAQ hilfreich? print up down



Weitere Fragen zum Thema