Bei der Planung Ihres Marketingkalenders für 2016 wird einer der Punkte auf der Tagesordnung Ihr E-Mail-Marketing sein. Hierbei sieht die Herangehensweise der meisten Teambesprechungen genauso aus wie bei allen anderen Dingen, also durch das Festlegen auf Ziele, die es zu erreichen gilt.

“Wir wollen 20% mehr Abonnenten innerhalb jedes Quartals.”
“Wir wollen, dass unsere Kampagne mehr in sozialen Netzwerken geteilt wird.”

Die Wunschliste lässt sich beliebig weiterführen. Und genau das sind es nämlich: Wünsche. Bis jemand sich zu Wort meldet um nachzufragen, wie dieses oder jenes nun genau erreicht werden soll.

Falls Sie vorhaben 2016 dasselbe zu tun wie 2015 – was Ihnen vielleicht geringfügiges Wachstum eingebracht hat – dann ist es unrealistisch zu erwarten, dass jene Strategie plötzlich zu mehr Wachstum führen wird..

Was Sie benötigen ist eine neue Strategie und Videoinhalte könnten genau das sein.
E-Mail-Kampagnen mit Videoinhalten gefallen Lesern statistisch besser und eine zielgerichtete Strategie im Verlauf des Jahres ist besser als mehrere vermischte und zerstreute Versuche, etwas Beachtenswertes zu erreichen. Es gibt jede Menge unterschiedliche Arten, an Videoinhalte heranzugehen – es folgen ein paar Anregungen:

Erzählen Sie Ihre Herkunftsgeschichte

Sie mögen zwar nicht zu den X-Men gehören, verfügen aber dennoch über die Mutantenkräfte, die für eine erfolgreiches Start-up notwendig sind. Wenn Sie ein Unternehmen sind, ist Ihre Herkunftsgeschichte eine großartige Möglichkeit, Ihrem Unternehmen eine Seele einzuhauchen und die Menschen daran zu erinnern, wie Sie es bis hierhin geschafft haben. Die Leute lieben Herkunftsgeschichten; es gibt ihnen etwas, hinter das sie sich stellen können. Wirtschaftsforen, -gruppen, -websites und -journalisten etc. lieben ebenfalls erfolgreiche und zum Nachdenken anregende Herkunftsgeschichten als Inspirationsquelle für andere..

Stellen Sie Ihr Team vor

Gestalten Sie es unterhaltsam. Menschen neigen dazu, sich vor der Kamera zu versteifen. Um also jede Menge Nervosität zu vermeiden und um zu verhindern, dass Ihr Personal abschweift, erstellen Sie eine Liste mit 20 Fragen, die Sie stellen möchten. Bearbeiten Sie dann das Video so, dass jede Woche oder jeden Monat ein Teammitglied vorgestellt und dabei eine Auswahl verschiedener Antworten gezeigt wird – gern auch mit Outtakes. Nicht jeder sollte unbedingt dieselben Fragen beantworten müssen, das erhöht die Spannung..

Geben Sie dem CEO ein Gesicht

CEOs neigen dazu, die am wenigsten sichtbare Person beim Übergang vom Start-up in ein Unternehmen zu sein. Die wirklich großen Führungskräfte wollen außerdem gar keine Aufmerksamkeit (und haben dafür auch keine Zeit), also ist Querdenken angesagt. Vielleicht könnten Sie den CEO-Teil des Wochenmeetings aufnehmen und so bearbeiten, dass er mit Mitgliedern geteilt werden kann, so dass diese sich auch als Teil Ihres Teams fühlen können?

How-To-Videos funktionieren immer gut

Shama Hyder von Marketing Zen stellt dies mit ihrer kürzlichen Veröffentlichung von informativen Kurzfilmen unter Beweis. Was ist es, das ihre Videos von anderen unterscheidet? Sie bietet auf Facebook Teaser, also kurze Ausschnitte an, die Lust auf mehr machen sollen.

Nehmen Sie nie wieder ein Verkaufsgespräch auf…

…zumindest nicht in einem Video über Ihre Dienstleistungen. Ein freundliches Video, in dem Sie darüber reden, wie es Ihnen geht und was Sie so machen ist jede Sekunde der Arbeit wert, die Sie in dieses Video hineinstecken. Sie können zunächst eine allgemeine Fassung veröffentlichen und dann einige spezifischere Fassungen aufnehmen, in denen es mehr um Dienstleistungen und Leistungsmerkmale geht.

Sobald Sie über eine Sammlung von Videos verfügen, lautet die nächste Herausforderung: Wie stelle ich sie kreativ zur Schau? Falls Sie ein Newsletter-Archiv haben, ist dies auf keinen Fall der Ort, an dem Ihre Videos einstauben sollten. Erstellen Sie stattdessen für die Videos einen Tab auf Ihrer Startseite, unter “Medien” oder “Über uns”, in dem diese dann beweglich dargestellt werden können.