Auch die besten Marketing-Abteilungen teilen ein gemeinsames Hindernis: Burnout. Es kann manchmal schwierig sein, Inspiration für die nächste E-Mail-Kampagne zu finden. Und dennoch, unabhängig von dem, was wir vielleicht denken, ist ein Burnout nicht ein plötzlicher Start von mangelnder Inspiration. Es ist ein langsamer Prozess, der von mehr herrührt, als nur sich zu überarbeiten oder den Projektplan nicht einzuhalten. Es kommt auch von Monotonie. Die Wahrheit ist, es gibt nur begrenzten Platz für Kreativität im alltäglichen Marketing. Der Großteil des Marketings läuft wie eine gut geschmierte Maschine ab. Alles ist ein Prozess und Sie springen von Kunde zu Kunde, von Projekt zu Projekt. Dadurch beginnt die Monotonie. Wir haben nicht den Vorteil, dass wir uns gemütlich Konzepte für Kampagnen erträumen können – egal ob es um Kunden oder uns selbst geht. Aber hier sind ein paar Dinge, die Sie machen können.

Erstellen Sie ein Roulette

Erstellen Sie eine Liste mit Themen, die Sie rotieren können. Zum Beispiel, nicht jede E-Mail-Kampagne muss von den gleichen zwei oder drei Dingen handeln. Brechen Sie sie stattdessen herunter, so dass Sie sich auf ein oder zwei Dinge pro Kampagne konzentrieren können. Das Ziel von E-Mail-Marketing-Kampagnen ist es, Ihr Publikum um einen bestimmten Verkauf, Werbeaktion oder Landing Page zu sammeln. Je mehr Sie in Ihre E-Mail-Kampagne stopfen, desto mehr verwässern Sie diese Aktion.

Fokussieren Sie sich stattdessen. Sie können sich für verschiedene Möglichkeiten entscheiden, inklusive dem Erstellen eines Profils, einer Vorstellung, einer Bewertung, einer Erfolgsgeschichte oder einem Blick hinter die Kulissen und dann schauen Sie, was am besten zu dem passt, was Sie anbieten. Jetzt, da Sie eine Liste haben, können Sie Themen rotieren, die Ihnen erlauben, sich auf Ihre Bemühungen zu fokussieren.

Das nächste Mal, wenn Sie eine Kampagne erstellen, werden Sie nicht an zu viele Dinge gleichzeitig denken. Stattdessen werden Sie wissen, dass das Thema “x” oder “y” ist und dann können Sie sich auf das Finden eines E-Mail-Inhalts, der dazu passt, fokussieren.

Das ist auch eine “Lean”-Strategie, weil viele der Meetings und Strategie-Sitzungen verschwendet werden mit dem Untersuchen des “was”. Mit anderen Worten ausgedrückt, “was machen wir” oder “über was werden wir schreiben”. Ein Themen-Roulette zu haben ist ein toller Weg, um in das Erstellen einzusteigen, anstatt zu viel Zeit in das Planen zu investieren.

Entwickeln Sie eine Serie

Das ist eine besonders gute Idee, wenn Sie die Aufgabe haben, mehrere individuelle Kampagnen oder eine komplexe Kampagne, die 4 oder mehr Themen pro Kampagne hat, zu erstellen. Wie Sie Ihre Serie entwickeln ist Ihre Entscheidung. Die Serie kann einem Kunden, einem Produkt, einer Kampagne oder einem Teammitglied durch den ganzen Monat, das ganze Quartal oder sogar durch das ganze Jahr folgen. Eine Serie ist toll, weil sie Teil der Roulette-Idee ist und Ihnen etwas gibt, was Sie automatisch jeden Monat machen können. Die Herausforderung dabei ist das Endziel im Hinterkopf zu behalten. Hier ist es unwahrscheinlich, dass es um Verkäufe geht, es handelt sich mehr um eine Erzählung über die Marke.

Auch das Durchbrechen der Monotonie, die durch Prozesse entstanden ist, ist im Endeffekt ein Prozess. Sie erstellen einen Prozess, der Ihnen eine kleine Auswahl aus einer unendlichen Anzahl von kreativen Gedanken bietet, was Ihnen erlaubt, Ihre Energie wirklich zu fokussieren. Anstatt jeden Monat verzweifelt nach einer kreativen Idee zu suchen, haben Sie ein fokussiertes Vorgehen, was Ihre E-Mail-Marketing-Kampagnen in Schwung bringt.

Mein Lieblingsweg, um aus der Monotonie auszubrechen, ist es sich in die Industrie einzulesen und darüber nachzudenken, wie alles zusammenhängt. Das ist eine Idee, auf die Einstein kam: Sie müssen das Rad nicht neu erfinden, sondern Ideen auf neue Art und Weise miteinander verknüpfen.