×

In Verbindung treten

  • Live Chat
  • Schreiben Sie uns eine E-Mail!
  • DE (+49) 8341 9753 002
  • CH (+41) 43 508 4676
Yo Noguchi

5 Tipps um E-Mail für den Internationalen Markt zu erstellen

Apr 08 2011, 02:16 PM by

Lokalisierung und Segmentierung sind sehr vorteilhaft bei der International Vermarktung. Die Kenntnis der am Häufigsten verwendeten Sprache und die Beachtung der Unterschiede innerhalb der verschiedenen Kulturen eines Landes werden die Ergebnisse Ihrer  E-Mail Marketing Kampaignen. Hier sind 5 Tipps wie man E-Mail für den Internationalen Markt erstellt.

1.Lernen Sie die Spam Gesetze
Der CAN-SPAM Act von 2003hat viele Länder in der Welt beeinflusst ähnliche anti-spam Gesetze zu adoptieren, was den Regierungen die Möglichkeit gibt Spammer zu verfolgen. Mit Unterschieden in Fragen der Zustimmung, gelten diese Gesetzte für ähnliche Themen aber bezeichnen sie in unterschiedlicher Weise oder haben andere Strafen und Einschränkungen. Manchmal können sich die Gesetze von verschiedenen Ländern überlappen, deshalb sollten Sie sich an die wichtigsten Gesetze halten und entsprechend handeln.

2.Konzentrieren Sie sich auf Zeitzonen und Wochentage.
Offensichtlich müssen Zeitzonen berücksichtigt werden, aber denken Sie daran auch die zeitliche Abstimmung regionale und kulturelle Variationen betrifft. Finden Sie heraus an welchen Tagen die Wochenende sind und berücksichtigen sie die Feiertage.

3.Achten Sie auf Ihren Ton.
Der Ton und die Länge Ihres Inhalts die als angemessen empfunden werden, ändern sich von einem Land zum anderen. Zum Beispiel, In den USA enthalten die Rundschreiben Artikelübersichten mit Links zu kompletten Artikel, doch in anderen Ländern erwartet man den kompletten Artikel. Ebenso sind die Empfänger in einigen Ländern an eine direkte Art von Verkaufs-E-Mail gewohnt, währen in anderen eine zu fette Werbung als störend empfunden wird. Nehmen Sie sich die Zeit Ihre E-Mail Rundschreiben nach den Erwartungen Ihrer Leser zu erstellen.

4.Achten Sie auf Versand-Gesetze und Steuern

Machen Sie sich mit den Versand-Gesetze der Länder wohin Sie senden. Inländische Normen sind im Ausland nicht immer gleich und Inkonsistenzen in Sachen Finanzen könne für beide Seiten betrüblich sein – besonders wenn man nicht genau weiß wer die Schuld hat. Zum Beispiel ist es normal in den USA die Preise ohne Steuern zu zeigen. In einigen Ländern wird so etwas als illegal angesehen. In Frankreich, ist es üblich eine Bestätigung für den Empfänger auszudrucken und senden, während dies in anderen Ländern als störend empfunden wird. Bestimmte Audienzen kommunizieren sich lieber in Englisch, aber es gibt noch immer große Unterschiede zwischen Britischen und Amerikanischem Englisch, und selbst mit dem Südafrikanischen Englisch. Hier ist wo die Liebe zum Detail eine Verbindung mit dem Kunden erstellen oder brechen kann.

Die Quintessenz ist, dass die zunehmende Globalisierung einen Markt schaffen wird in dem online-Beziehungen der springende Punkt zum Erfolg Ihres Unternehmen sein wird. Es ist nicht mehr akzeptabel wenn man mit Internationalen Kunden handelt, das wegen Ignoranz Entschuldigungen wegen Mängel gemacht werden müssen. Beginnen Sie mit diesen einfachen Tipps und strengen Sie sich an Ihre Wörter zu lokalisieren, und den Inhalt den entsprechenden Kulturen anzupassen.

Veröffentlicht in Tips & Resources

Ähnliche Blogposts

Schreiben Sie einen neuen Kommentar.

Veröffentlichen Sie Ihren Kommentar.

Kommentieren Sie über Facebook.