×

In Verbindung treten

  • Live Chat
  • Schreiben Sie uns eine E-Mail!
  • DE (+49) 8341 9753 002
  • CH (+41) 43 508 4676
Hal Licino

Wie Google Penguin Sie zwingen kann Ihre gesamte Website zu überholen

May 17 2012, 03:51 PM by

Was wäre, wenn es eine nicht-staatliche Organisation geben würde, die Sie wegen ihrer Laune zu einer vollkommenen Umstrukturierung Ihres Unternehmen zwingt, oder sogar vorschlägt dass Sie Ihr gesamtes Unternehmen abreißen, und ganz frisch nochmal anfangen? Wenn diese Art von Organisation existieren würde, können Sie sicher sein dass ihr Sitz unter ständiger Belagerung von Millionen von Geschäftsleuten aus der ganzen Welt die direkt vor der Haustür protestieren (oder schlimmer) sein würde.
 
Ein Thorischer Hammer, während es kaum ein Wimmern aus der weltweiten Wirtschaft provozierte: Es ist Google und das letzte Update an seiner Suchmaschine mit dem Titel „Penguin“. Dieses Update kam mit der kühlen Warnung, dass wenn sich Ihre Webseite nach seiner letzten gesamten Umstrukturierung zur letzten Algorithmen Anpassung erholt hat, müssen Sie möglicherweise ganz von Neu mit einer neuen Website anfangen.
Unrealistische Tyrannei
Viele Online Unternehmen sind im wesentlichen ihre Websites und so eine Mahnung vom Chef Suchmaschinen Guru von Google, Matt Cutts, zeigt mehr als deutlich die schiere Chuzpe des Googleplex, kombiniert mit lässigem Totalitarismus. Es gibt zahllose kleinere Online Unternehmen, die den Großteil ihrer Investitionen in ihren HTML- Seiten gesperrt haben, und die schneidende Ermahnung von Cutt, die ganze Sache wegzuspülen und von neuem zu beginnen ist nicht nur völlig unrealistisch, sondern riecht nach „Sie sollen machen was Sie wollen“ Tyrannei.
Panda Fortsetzung
Penguin tritt in die Fußstapfen des schwärmerisch genannten Farmer und Panda, die über Nacht zu einem massiven Verlust von Verkehr auf Multimillionen-Dollar, völlig Legitime Webseiten geführt hat:
  • Associatedcontent.com: -97%
  • Suite101.com: -94%
  • Ezinearticles.com: -90%
  • Hubpages.com: -87%
  • Buzzle.com: -85%
Penguin könnte einige Websites in einem größeren Maß beeinflussen und sie zwingen 100% Ihres Inhaltes zu überholen, um die bockige Aufforderung von Google, zu dem was es als „Qualität der Inhalte“ ansieht, zu folgen. Auf einen Punkt gebracht, jeder Satz in Ihrer gesamten Webseite muss nicht nur einmalig sein, sondern muss auch „Wert aufbauen“. Das mag wie ein respektables Ziel sein, mit der Ausnahme das es für jeden einzelnen Aspekt Ihrer Website gilt. Also, wenn Sie die gleiche Stricknadel die Ihre Konkurrenten in Ihrem Katalog aufgelistet haben verkaufen, sollten Sie besser mit einer einzigartigen, frischen und unverwechselbaren Weise erscheinen, um diese zu Beschreiben, oder fürchten Sie den Zorn des flugunfähigen Vogels der Antarktis! Haben Sie eine lange Liste von technischen Spezifikationen für Ihre Mp3-Player, Smartphones oder Schiffsmotoren? Lasst uns hoffen das Sie das Umschreiben von jeder Zeile über ARM Cortex – M - Prozessoren oder Diesel Düsen mit eindeutigem „aufgebautem Wert“ genießen. Viel Glück dabei und lassen Sie mich wissen wie es Ihnen ergangen ist.
 
Einige Einschränkungen mit gesundem Menschenverstand
Einige Forderungen von Penguin sind gesunder Menschenverstand, an die sich legitime Online Unternehmen schon halten:
 
  • Keine versteckten Texte oder Links
  • Keine automatisierten Abfragen an Google
  • Keine Malware
  • Keine Programm- Auflistung Bezahlungen
  • Keine mehrere Domains mit dupliziertem Inhalt
 
Der Tod vom Linkaufbau
Allerdings, einige Einschränkungen schlagen direkt in das Herz von konventionellen und vollkommen legitimen Website- Strategien. Der Linkaufbau ist nun eine Gotteslästerung, denn Penguin wird Sites herabstufen die auf äußere Websites verlinken die zu ihnen zurück linken...was an erster Stelle ein Grundlegender Baustein zur Gewinnung von Links ist. Also wenn Ihr Unternehmen einen guten Artikel von der Presse erhält, und Sie wollen es unter Ihren Kunden bekanntgeben, werden Sie vom Penguin erschlagen.
 
In der Tat, wenn Ihre Webseite das hat, was der Kaiserpenguin als zu viele ausgehende Links bestimmt, gibt es noch einen Hieb für Euch: Also, wenn Ihr Katalog einen Link zur Webseite des Herstellers Ihrer Produkte zum Download von Handbüchern oder Zugriff zur Unterstützung jedes Ihrer einzelnen Produkte hat, dann sind Sie Penguin Futter. Ebenso, die Einbeziehung von jedem Wort mehr als es der Penguin sehen will, ist auch ein Hieb- Induktor, deshalb, wenn Sie ein Computer-Produkt Vermarkter sind, sollten Sie mit einer besseren Alternative im Inhalt Ihrer Website als mit dem Begriff „Computer!“ erscheinen. Viel Glück auch damit!
 
Wenn Sie merken das Ihr Verkehr seit der Einführung dieses bösen Vogels seit Ende April dahinschmilzt, können Sie ein Formular ausfüllen, um Google zu bitten, dies zu überdenken, was noch ein Auslöser für einen Wunsch nach Glück sein kann.

 

Veröffentlicht in Tech Editorial

Ähnliche Blogposts

Schreiben Sie einen neuen Kommentar.

Veröffentlichen Sie Ihren Kommentar.

Kommentieren Sie über Facebook.