×

In Verbindung treten

  • Live Chat
  • Schreiben Sie uns eine E-Mail!
  • DE (+49) 8341 9753 002
  • CH (+41) 43 508 4676
Christopher Wallace

Spam, nein danke: Senden Sie Marketing E-Mail die von Kunden geschätzt werden

Sep 18 2012, 10:15 AM by

Wir machen eine Menge Müll in unserem Leben. Wenn es um Unterhaltung geht, haben wir akzeptiert das an uns vermarktet wird. Von Sport zu Film und TV, die Werbung hat sich tief in unsere Kultur integriert.
 
Bei der Arbeit aber, haben wir weniger Toleranz für schamloses Marketing. Sei es Spam Kommentare in einem Blog oder E-Mail die uns die Wunderpille oder eine billigere Versicherung andrehen wollen, unsere Toleranz für Werbung am Arbeitsplatz ist generell sehr tief.
 
Die meisten Unternehmen haben raffinierte Spam Blockierer die die E-Mail Belastung unter Kontrolle halten. Die Schätzungen schwanken, aber rund 80 oder 90 Prozent der E-Mail die täglich auf der Welt geschickt werden, sind unerwünschter Spam. Aus einem großen Durchschnitt von 300 Milliarden E-Mail die täglich weltweit versendet werden, sind 240 bis 270 Milliarden Spam E-Mail.
 
Von den 30 bis 60 Milliarden die übrigbleiben, sind mehr als die Hälfte der E-Mail die es noch in unseren Posteingang schaffen, Marketing E-Mails, die wir sofort löschen.
 
Wir sind eine Nation von beschäftigten Arbeitern. Stellen Sie sich vor wenn Sie sich die Zeit nehmen um jede E-Mail das im Posteingang ankommt, genau zu lesen. Da würden Sie nicht sehr vorwärts kommen, oder?
 
Deshalb wenn Sie auf der anderen Seite der Sachen sind, mit der Hoffnung Ihre Kunden mit Informationen über ein neues Produkt oder einer Änderung in Ihrer Dienstleistungen zu erreichen, wie können Sie sicher sein dass Ihre Nachricht seine Augen erreichen wird?
One Strike and You're Out
Sie werden nicht viel Erfolg haben wenn Sie eine E-Mail das wie Spam aussieht, senden. Selbst wenn wenn Ihr Kunde Ihnen traut und Ihre E-Mail ließt, und er merkt dass sich Ihre E-Mail lohnt, wird er sicher Ihre Adresse für zukünftige Nachrichten blockieren oder Ihre nächste Nachricht instinktiv löschen. Deshalb, wie vergewissern Sie das Sie in die „Löschen bevor man ließt“ Liste ihres Empfängers kommt?
 
  1. Schaffen Sie Anreize – Wenn Sie wollen dass Kunden Ihre E-Mail wirklich erwarten, machen Sie, das es sich lohnt. Bieten Sie Rabatte auf Ihr Inventar oder spezifische Produkte an, wenn Sie Ihr Rundschreiben erwähnen. Eine Realität die man erkennen und akzeptieren muss: 10 und 20 Prozent Rabatt ziehen kaum noch neue Kunden an. Groupon und Living Social haben das für alle ruiniert. Wenn Sie neue Kunden finden wollen, müssen Sie die Hälfte vom Verkaufspreis abziehen. Haben Sie keine Angst, dass muss nicht für Ihr ganzes Inventar gelten. Suchen Sie ein Produkt wo Sie sich so einen großen Rabatt leisten können, und heben Sie das hervor. Leute mögen „Gratis“ und „50% Rabatt“.
  2. Sein Sie Attraktiv – Wenn Sie nicht wissen wie man HTML Inhalte für Ihre E-Mail erstellt, stellen Sie jemanden ein der es machen kann. Online Verfolgung und Vorlagen Anbieter wie Benchmark bieten eine Menge von Vorlagen an, die den Vorgang erleichtern und Ihnen professionelle Resultate geben können. Wenn Sie durch die Erstellung Ihres Rundschreiben eilen, werden die Leute sofort Ihre Wörter übersehen. Es kommen genug attraktive E-Mail mit Qualität an und etwas was schlampig und eilig aussieht, wird nicht gelesen werden.
  3. Engagieren Sie sich mit Inhalten die sich lohnen – Sicher, der Grund dass Sie Marketing E-Mail senden, ist um neue Geschäfte zu machen. Das ist eine Selbstverständlichkeit. Aber Sie sollten es nicht zu offensichtlich machen. Wir sind mit der Werbe-Kultur fest verdrahtet um uns sofort zu widerstehen wenn wir spüren das uns etwas verkauft werden will. Stattdessen sein Sie wie ein gewandter Einzelhandel Verkaufsagent. Die, die sofort ein Produkt andrehen wollen, erhalten sicherlich ein „Ich bin nur am schauen“. Anderseits, wenn Sie brauchbare Informationen anbieten, die relevant für Ihren Kunden sind, selbst wenn er im Moment nichts kauft, gewinnen Sie Vertrauen. Und natürlich, Vertrauen führt zu Verkäufe. Anstelle dass Sie alle Ihre neuen Produkte in Ihre E-Mail stellen, bieten sie innovative redaktionelle Inhalte an. Vielleicht verkaufen Sie Luftreiniger. Anstelle das Ihre E-Mail mit den Fakten über Ihr letztes und tollstes Modell geöffnet wird, warum bieten Sie nicht einen Bericht über Luftschadstoffe wie Tierhaare und Schimmelsporen? Machen Sie es lustig.
 
Wenn Sie Marketing E-Mail aussenden, nehmen Sie sich Ihre Zeit, sein Sie kreativ und machen Sie das sich der Inhalt lohnt und Geld sparend. Am wichtigsten, denken Sie an Ihren eigenen E-Mail Posteingang, und überlegen Sie über die E-Mail die Sie löschen oder lesen. Wenn Sie eine

Veröffentlicht in Tips & Resources

Ähnliche Blogposts

Schreiben Sie einen neuen Kommentar.

Veröffentlichen Sie Ihren Kommentar.

Kommentieren Sie über Facebook.