×

In Verbindung treten

  • Live Chat
  • Schreiben Sie uns eine E-Mail!
  • DE (+49) 8341 9753 002
  • CH (+41) 43 508 4676

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

wurden nach Ihren Bedürfnissen entworfen. So stehen die Chancen gut, dass Sie die Antwort auf Ihre Frage hier finden. Außerdem stehen Ihnen diese 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche zur Verfügung.

Wählen Sie ein Thema, um zu beginnen.

Nach Thema suchen

Nach Schlagwort suchen

Was ist das CAN SPAM Gesetz?

Das CAN SPAM Gesetz wurde als Gesetz im Dezember 2003 unterzeichnet. Es spezifiziert die richtigen Bedingungen für den Versand kommerzieller E-Mail. Einige der Regeln sind:
  • Versender von Werbe- E-Mail (das bedeutet nicht personen bezogene / geschäftliche E-Mail) müssen erst die Erlaubnis der Empfänger erhalten. Die Absender können das mit einem konfirmierten Opt-In oder einer Anmeldeform machen.  
  • Wenn ein Absender ein Opt- In erhält, muss er einen angemessenen Aufwand machen um die Identität des Benutzers zu überprüfen.
  • Der Nachweis der Genehmigung des Abonnenten muss innerhalb von 72 Stunden nach Anfrage verfügbar sein.
  • Empfänger müssen informiert werden wo der Absender seine Informationen erhalten hat.
  • Alle Abmeldungsanträge müssen innerhalb von 10 Tagen erfüllt werden.
  • Der Domain in Ihrem E-Mail muss seine eigenen Datenschutzrichtlinien enthalten.
  • Die Identität des Absenders und die Herkunft der Lage der E-Mail müssen wahrheitsgemäß für den Empfänger dargestellt werden und erhältlich sein.
Benchmark Email und alle seine Kunden sind gesetzlich verpflichtet, den Grundsätzen des CAN-SPAM Gesetzes zu folgen. Das CAN-SPAM Gesetz wird durchgesetzt und hat Verletzer ins Gefängnis für fünf Jahre und länger geschickt. Auch vermutete Verstöße  konfrontieren verlängerte Untersuchungen und können die Reputation sowohl online als auch die des Unternehmen schaden.

Das CAN SPAM Gesetz ist ein Leitfaden für beste Praktiken bei der Sendung von E-Mail. Werbung muss als solche identifiziert werden, Betreff-Zeilen müssen den Inhalt der E-Mail genau schildern und den Teilnehmern muß eine klare Opt-out-Politik gewährleistet werden.

 

War diese FAQ hilfreich? print up down



Weitere Fragen zum Thema