×

In Verbindung treten

  • Live Chat
  • Schreiben Sie uns eine E-Mail!
  • DE (+49) 8341 9753 002
  • CH (+41) 43 508 4676
Daniel Cassady

6 Tipps zur Vermeidung von Phishing (und andere Spam Scams ...)

May 27 2011, 04:16 PM by

Als Kleinunternehmensbesitzer, ist Ihr E-Mail Konto eines der wichtigsten und nützlichsten Tools das Sie haben. Viele Kleinunternehmen verwenden Ihr E-Mail Konto um Produkte nachzubestellen, Bezahlungen von Online-Kunden zu erhalten und E-Mail Marketing Rundschreiben  zu senden.
Leider gibt es Leute die Jagd auf Besitzer von Kleinunternehmen machen, indem Sie Kreditkarten Nummern und Kennwörter suchen, weil Sie wissen das im Durchschnitt Kleinunternehmer nicht die Fähigkeit haben sich die gleichen High-Tech Sicherheits-Features zu leisten wie sie sie große Firmen haben.

Aber lassen Sie sich nicht erschrecken. Es kann einfach und billig sein, sich von Online Raubtieren zu schützen, solange Sie wissen nach was sie schauen müssen. Hier sind 6 Tipps die Ihnen helfen werden unerwünschten Spam, Phishing und andere Online Scams zu vermeiden.

 

Vielfache E-Mail Adressen
Eine einfache Weise den unerwünschten Spam in Ihrem persönlichen E-Mail Konto zu vermeiden ist eine separate E-Mail Adresse zu erstellen (Gmail oder Googlemail sind gute Optionen) und verwenden Sie diese E-Mail für Anmeldezwecke. Auch verwenden Sie diese E-Mail Adresse jedes mal wenn Sie in Message Boards posten und Blog Kommentare online stellen. Ein hoher Prozentsatz von Message Boards enthalten Ihre E-Mail Adresse mit ihrer Antwort, was bedeutet das alle Ihre E-Mail Adresse finden können. Dies wird Ihre persönliche E-Mail Adresse so halten, persönlich.

Blind Carbon Copy
Verwenden Sie immer die blind carbon copy (Bcc) Option wenn Sie E-mailan mehrere Empänger senden, besonders wenn Sie nicht alle auf der Liste gut kennen. Dies schützt alle anderen Empfänger ihrer E-Mail von ungewünschten E-Mail. Außerdem, wer will eine E-Mail erhalten wo man durch hunderte von Empfängern scrollen muss bevor man die Nachricht lesen kann?

Antworten Sie nie auf Spam
Spam zu beantworten ist in der Grundlage dem Spammer zu sagen das Sie eine echte Person sind und in Ihrem Posteingang nachschauen. Sobald Sie Spam in Ihrem Posteingang bemerken, löschen Sie es. Wenn Sie eine E-Mail von einer Liste erhalten wo Sie sich angemeldet haben, aber nicht mehr erhalten wollen, öffnen Sie sie und zuchen Sie nach einem Abmeldelink.

Message Boards
Ich möchte kurz an das Message Board Thema zurück kommen. Der Gedanke kam mir weil einige Leute es nicht mögen mit einer anderen E-Mail Adresse zu posten. In diesem Fall, machen Sie das Ihre E-Mail Adresse für diese Spambots schwer zu lesen ist. Ändern Sie Ihre Red.Velvet.Cake@yumyums.net auf E-Mail Adresse auf red dot velvet dot cake at yumyums dot net. Dies hält Spambots entfernt und lässt das andere Mitglieder wissen wer Sie sind.

Junk Mail und Spam Filter
Sei es dass Sie ein Gmail, Google Mail oder ein Mac Konto haben, ist es sicher das die E-Mail Anwendung die Sie benutzen eingebaute Spamfilter haben die Ihnen helfen werden unerwünschte E-Mail zu erhalten. Nehmen Sie sich ein paar Minuten um herauszufinden was was Ihre E-Mail Anwendung an Spamschutz bietet, Sie werden froh sein das gemacht zu haben.

Melden Sie
Als Letztes, melden Sie alle Spam E-Mail die Sie erhalten bei Spamcop (spamcop.net). Spamcop hilft Spam in der Quelle zu stoppen indem es herausfindet woher der Spam kam und meldet es den ISP. Es ist gut jemandem an Ihrer Seite zu haben, nicht wahr?

 

Spam kann von einer kleinen Beeinträchtigung bis zu einem großen Problem sein, vergessen Sie nicht, Sie haben die Kontrolle. Folgen Sie diese Tipps und Sie können die Effekte die Spam in Ihrem Posteingang hat zu minimieren, was für Sie Zeit freimacht damit Sie sich darum kümmern was wirklich wichtig ist, Ihr Unternehmen.

 

 

Veröffentlicht in Tips & Resources

Ähnliche Blogposts

Schreiben Sie einen neuen Kommentar.

Veröffentlichen Sie Ihren Kommentar.

Kommentieren Sie über Facebook.