×

In Verbindung treten

  • Live Chat
  • Schreiben Sie uns eine E-Mail!
  • DE (+49) 8341 9753 002
  • CH (+41) 43 508 4676
Aidan Hiljeh

Technologische Innovation stärkt den politischen Wandel Übersee

Apr 02 2012, 12:42 PM by

Informationen wünschen sich Freiheit und die technologische Innovation schaut dass sie das was sie will, erhält. Eine Kombination von Internet und eine wachsende Anzahl von Geräten schauen dass die Redefreiheit ein Recht ist, das von der Weltweiten Bevölkerung genossen wird. Die Technologie hat den Sprachlosen eine Stimme gegeben, und hat den Bürgern in unterdrückten Kulturen einen Ablass gegeben um Ihre Meinungen zu äußern.
 
Songs of Defiance
Al Jazeera English, die Englische Branche von Quatar Media Corporation, hat vor kurzem den Krieg Dokumentarfilm Syria: Songs of Defiance gezeigt. Vollständig mit einem Apple iPhone gefilmt, bietet der 25-minütige Dokumentarfilm die Aufnahmen aus verschiedenen Dörfern um den Zuschauern einen Blick in eine Nation zu geben, die von der Gewalt heimgesucht wurde. Die Situation des Reporters ist offenbar so schlimm, das die Identität des Al-Jazeera Reporters für die Sicherheit seiner Kontakte versteckt wird. Allerdings, die Aufnahmen im Dokumentar das ein Funktion-reiches Smartphone wie das iPhone einen Film in TV-Qualität produzieren kann.
 
Dies ist nicht ein Film
Vieles ist über die Implikationen der freien Rede in Gesetzen wie SOPA und ACTA gemacht worden, aber wenn jemand alles über buchstäblich geraubte kreative Freiheiten weiß, ist es Jafar Panahi. Einer der produktivsten Filmemacher aus Iran und vokaler Bürger zum Thema Politik, ist Panahi derzeit auf Kaution frei, während er im Prozess ist eine sechsjährige Haftstrafe zu appellieren. Zusätzlich zur Zeit hinter Gittern, ist ihm die Durchführung von Interviews mit Mitgliedern der ausländischen Medien und 20 Jahre lang Filme zu machen, verboten worden. Sein Verbrechen: Eine politische Partei, die die Iranische Regierung als falsch ansieht, in der Wahl im Jahr 2009 zu unterstützen. Der Ort für „This is not a Film“ ist Panahi's Apartment in Teheran, wo er im Hausarrest war. Ein 75-minütiger Dokumentar das die dokumentierten Profile des kampfbereiten Filmemacher von einem Tag seines Lebens in seiner Wohnung zeigt, obwohl einige Szenen im Aufzug seines Apartments gemacht wurden. Ähnlich wie „Songs of Defiance“, „This is not a Film“ wurde wurde ncht mit dem besten Hollywood Ausrüstung gemacht, sondern nur mit einem kleinen digitalen Camcorder und ein iPhone. Vielleicht ist der interessanteste Teil dieser Geschichte das der Film auf einem Flash-Laufwerk gespeichert wurde, und in einem Kuchen versteckt wurde um ihn durch die Iranischen Behörden zu schmuggeln und es später im Filmfestival von Cannes 2011 zu zeigen.
Kony 2012
Vor einigen Monaten war Joseph Kony praktisch der Welt unerkannt. Das änderte sich alles als Jason Russell und seine Non-Profit Organisation Inivisible Children Kony 2012 in YouTube veröffentlichte. Dieser 27 Minuten Dokumentarfilm gab den Zuschauern einen Einblick in die Brutalität die im Moment in Uganda herrscht, besonders die Verbrechen die mit dem angeblichen Kriegsverbrecher Joseph Kony verbunden sind. In diesem Video wird behauptet, dass der die Lord's of resistance Army, die von Kony geführt wird, schuldig der Verbrechen die von Entführung bis Mord und Vergewaltigungen gehen, ist. Diese Verbrechen, so wird gesagt, wurden gegen Kinder, welche die Army aus ihren Wohnungen entführte um sie gegen ihren Willen in Kony's Streitkräfte einzustellen.
 
Stop Kony wurde ein viraler Hit, und erhielt 32 Mio. Besuche auf YouTube nach drei Tagen seit seiner Veröffentlichung. Das Video scheint auch Resultate zu bringen, denn die Streitkräfte der afrikanischen Union versuchen schon Kony festzunehmen.
 
Technologische Jugendbewegung
Mit dem Zusammenbruch der Regime in Tunesien und Ägypten könne viele davon ausgehen, dass es Unruhen oder sogar Gewalttaten in der Region die durch den Nahen Osten und Nordafrika geteilt wird, geben sollte, doch das war nicht der Fall. Während die Bürger die Straßen nehmen um sich zu versammeln, tun sie das in einer friedlichen Weise. Dies gilt auch für eine Gruppe von Jugendlichen die eine Kombination von Internet, Handys, und soziale Netzwerke anwenden, um die Demonstrationen mit einer überraschenden Effizienz organisieren. Laut dem Jungend-Technologieexperten El Houcine Haichour, junge Menschen in Tunesien und Ägypten umarmen und meistern die Medien des 21. Jahrhunderts viel schneller als die Älteren.
 
Durch die Aktivierung Ihrer Stimme damit sie gehört wird, erlaubt die Technologie den Bürgern in verschiedenen Kulturen gegen die Unterdrückung in einer Weise von dem was bis her als Norm angesehen wurde, zu rebellieren. Man kann erwarten dass mehr Leute in mehr Ländern diesen Trend adoptieren werden – selbst wenn es ihre Freiheit und Sicherheit in Gefahr bringt.

Veröffentlicht in Social Media, Internet News, Tech Editorial

Ähnliche Blogposts

Schreiben Sie einen neuen Kommentar.

Veröffentlichen Sie Ihren Kommentar.

Kommentieren Sie über Facebook.