Viele Kritiker glaubten, Google würde niemals soziales Recht nach dem Debakel das Google Buzz war, erhalten. Während die Dominanz des Unternehmens sich über viele Bereiche erstreckt, begann es so auszusehen als ob dies nicht so sein würde. Ironischerweise, einige der gleichen Experten die die Leute in Mountain View Californien bezweifelten, müssen jetzt eine andere Melodie singen jetzt wo Google+ auf der Bildfläche erschienen ist.
Google+ ist wohl ohne Zweifel das heißeste Thema im Web, das dabei effektiv die Scheinwerfer von den Social Networking Lieblingen Facebook und Twitter weg gerissen hat. Das allein ist ziemlich beeindruckend wenn man bedenkt, dass es noch nicht mal offiziell auf dem Markt ist. Google+ ist momentan in einer Beta-Phase wo es auf eine nur Einladung Basis getestet wird, aber sein großes Potenzial als Marketing Tool wurde schon gezeigt.

Google+ und die E-Mail Vermarkter.
Obwohl keine Garantien im Moment gemacht werden können, da die Platform momentan essentiell ein geschlossenes Project ist, könnte Google+ eine Auswirkung die bis zur E-Mail Marketing Gemeinschaft zugreifen kann, haben. Wieso? Wie jedes andere soziale Netzwerk an das wir uns als Marketing Tool einklinken. Mit einer API die für diese Plattform unterwegs ist, würde es nicht überraschend sein, eine Version der +1 Taste zu sehen, die wir anwenden können um Abonnenten zu ermuntern unsere E-Mail Kampagnen über das Netz zu teilen, zusätzlich zu anderen Features die uns erlauben sie mit der Google+ Erfahrung zu verschmelzen.

Das neue soziale Spielzeug von Google könnte bald viel auf den Tisch der E-Mail Vermarkter bringen, aber bis dann ist hier was Sie zu Ihrem Vorteil machen können:

Fangen Sie an, eine Präsenz zu erstellen – Laut Google selbst, ist Google+ noch nicht ganz für Geschäfte reif. Das Unternehmen sagt das es an einer Nur-Geschäftlichen Version arbeitet, die irgendwann später in diesem Jahr gestartet wird. Das bedeutet aber nicht, dass sie nicht in die Aktion einsteigen können. Fangen Sie an und erstellen Sie heute eine Präsenz, und sie werden besser vorbereitet sein wenn die Vermarkter-Freundliche Version der Platform erscheint.

Mit Vorsicht anwenden – Google fordert Marken auf, die vorhandene Beta Plattform nicht als Business Tool anzuwenden. In der Tat, das Unternehmen scheint sogar die Konten von denen zu sperren die nicht diesen Rat folgen. Unnötig zu sagen, sie müssen sehr vorsichtig sein wie Sie die Plattform anwenden. Glücklicherweise, Circles, Hangouts, und sogar Sparks sind einige der Features die Unternehmen gut anwenden können ohne negative Aufmerksamkeit zu machen.

Zielen Sie darauf Beziehungen zu erstellen – Um alles in den sozialen Netzwerken richtig zu machen, liegt in Ihrer Fähigkeit Beziehungen zu machen, und Google+ wird nicht anders in diesem Sinn sein. Während es noch zu früh sein kann um Benutzer mit Angeboten zu locken, ist jetzt die richtige Zeit um die frühen Anwender zu engagieren und anzufangen Beziehungen zu machen. Es wäre gut wenn man schon eine Gemeinschaft um Ihre Marke herum erstellt hat wenn die Geschäftsversion endlich veröffentlicht wird.

Die gezielte Natur von Google+ macht es eine ideale Paarung mit eine E-Mail Marketing Strategie. Die Plattform von Google kämpft gegen eine harte Konkurrenz, aber wenn es in der Lage ist zumindest Wettbewerbsfähig zu bleiben, wird das sicherlich das richtige sein um es in Ihr Arsenal von Marketing Tools hinzufügen.